0202/2 74 33-0 P EN

St. Lamberti

Gladbeck 2006

 

Die angenehme Grundausleuchtung wird durch an den Säulen angebrachte indirekt strahlende Halogenmetalldampfstrahler über die Deckenreflexion erzeugt. Kombiniert mit dimmbaren, warmem Licht durch in die Kirchendecke eingelassene, unaufällige Downlights sowie dem zentralen Leuchter in der Vierung ergibt dies viele Möglichkeiten für ein reizvolles Spiel von Licht und Schatten.

In Zusammenarbeit mit:

Architekt: Vollenberg, Gladbeck
Sonderleuchten aus der Manufaktur von Dinnebier Licht: Ocular Sonderleuchter aus der Licht im Raum Kollektion

 

Link

Projektgalerie